• Header Startseite Alle

 

Regionaler Sieger "Sterne des Sports"

Im Bild: Die sechs bestplatzierten Vereine im regionalen Ausscheid „Sterne des Sports“ erhielten am Montag ihre Preise und Schecks in der Raiffeisenbank. Foto: Jörg Franze
 
Gestern konnte der SV Fortuna ´50 den Regionalausscheid der "Sterne des Sports" gewinnen und die Vereinskasse mit 1.000,- Euro aufbessern.
 
Unsere Schul- und Kitaprojekte in unserer Stadt überzeugten die Jury. Vor allem für unser Integrationsprojekt mit ausländischen Kindern mit der Grundschule Ost sammelten wir reichlich Pluspunkte.
Ziel ist es mit allen Kindern und Schülern, den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder zu fördern sowie den Umgang eines kameradschaftlichen Miteinanders zu erlernen. Ebenfalls liegt uns die Schaffung eines stabilen Umfeldes durch die gute Zusammenarbeit zwischen Schule/Kita, Verein und Eltern sehr am Herzen. Nicht zuletzt möchten wir mit unseren Projekten viele Mädchen und Jungen in das Vereinsleben und in die jeweiligen Handballteams integrieren.
Nun geht es im Oktober zum Landesausscheid nach Rostock. Wir sind gespannt, wie wir dort abschneiden werden. Bis dahin arbeiten unsere Trainer wieder fleißig in unseren Kita- und Schulprojekten und begeistern täglich neue Kinder für Sport und Bewegung.
 
Nordkurier, 04.09.2018 von Jörg Franze
 
Die regionalen „Sterne des Sports“ wurden von einer Jury ausgewählt. In diesem Jahr liegen ausnahmslos Clubs aus Neubrandenburg auf den vorderen Plätzen und können sich damit über eine kleine Finanzspritze extra freuen.
 
Neubrandenburg. Luca war der Strahlemann unter den drei Erstplatzierten. Der acht Jahre junge Eishockeyspieler von den Neubrandenburg Blizzards durfte den kleinen Stern in Bronze für den dritten Platz seines Vereins beim Regionalausscheid der „Sterne des Sports“ in Empfang nehmen. Sein Vereinschef Martin Endlich hatte den Jungen zur Preisverleihung mitgebracht und überließ ihm die Trophäe, während er selbst den Scheck in Empfang nahm. Schließlich ist ein Platz unter den Top 3 bei der Aktion, die vor einigen Jahren von den deutschen Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund ins Leben gerufen wurde, mit einer willkommenen Geldspritze verbunden. 

Weiterlesen

Fortuna mit Handball-Krimi zum Start in die neue Saison

Im Bild: Die Fortuna-Männer feiern ihren Auftaktsieg in letzter Sekunde. Foto: SV Fortuna ´50
 
Nachbericht, 03.09.2018 von Stefan Thoms
 
Die Neubrandenburger Fortuna-Handballer starten mit einem knappen Sieg gegen den VfV Spandau in die neue Ostsee-Spree-Liga-Saison.
 
Nervenkitzel pur am Sonnabend kurz vor 20 Uhr in der Neubrandenburger Webasto-Arena. Im Mittelpunkt – Fortuna-Spieler Tom Langschwager und Spandaus Keeper Raphael Walter. Die Spielzeit ist abgelaufen, es steht 23:23, Fortuna hat noch einen Strafwurf. „Das ist die ultimative Drucksituation. Da bleibt keiner cool. Mir ging viel durch den Kopf, aber ich habe versucht, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich dachte nur, hau das Ding irgendwie rein“, erinnert sich Langschwager. Er täuscht einmal an und drischt den Ball dann trocken ins linke, untere Eck – Heimsieg Fortuna, der perfekte Saisonauftakt. „Das war die totale Erleichterung. Ein super Gefühl, solche Freude bei den Fans und den Mitspielern auszulösen.“

Weiterlesen

Fortuna-Frauen feilen weiter an Form

Im Bild: Die Fortuna-Spielerin Lena Jänike (Trikotnummer 10) bei einem Angriff. Foto: SV Fortuna ´50
 
Nordkurier, 28.08.2018 von Heiko Brosin
 
Beim Heimturnier um den Känguru-Cup belegten die Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg einen soliden Mittelplatz. Noch lief nicht alles wunschgemäß.
 
Neubrandenburg. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen haben die Handball-Frauen des SV Fortuna 50 Neubrandenburg bei ihrem eigenen Turnier mit Rang drei einen soliden Mittelplatz belegt. Nicht zu schlagen war beim diesjährigen Känguru-Cup der Rostocker HC. Platz zwei belegte der VfV Spandau Berlin. Auf den Rängen vier und fünf folgten der Berliner TSC und das Juniorteam der Füchse Berlin. Als beste Spielerin des Turniers in der Webasto-Arena wurde die Rostockerin Liza Johannisson ausgezeichnet, als beste Torhüterin Malisa Schmidtke vom TSC Berlin. Die erfolgreichste Torschützin gehörte zum MV-Ligisten SV Fortuna – Stammkraft Clara Forbrich erzielte insgesamt 19 Treffer. 

Weiterlesen

Fortuna-Männer plagen sich mit Personalsorgen herum

Im Bild: Tom Gutjahr, hier beim Wurf, gehört seit Jahren zu den Stammspielern bei Fortuna Neubrandenburg. Er wird auch in der neuen Saison dabei sein. Foto: SV Fortuna´50

Nordkurier, 31.08.2018 von Stefan Thoms

Das Warten hat ein Ende: Am Wochenende startet die neue Saison in der Ostsee-Spree-Liga, in der in diesem Spieljahr zwei regionale Mannschaften vertreten sind. Die Handball-Vereine sprechen dabei nur vom Klassenerhalt.

Neubrandenburg. Heimspiel zum Saisonstart – die Ostsee-Spree-Liga-Handballer des SV Fortuna 50 Neubrandenburg beginnen die neue Spielzeit in Deutschlands vierthöchster Liga vor eigenem Publikum. Aufsteiger Fortuna empfängt am Samstagabend um 18.30 Uhr den VfV Spandau aus Berlin in der Webasto-Arena. 
„Wir wollen mit einem Heimsieg den Grundstein für den Klassenerhalt legen“, sagt Fortuna-Trainer Marcin Feliks. Sein Team hatte sich in der Vorbereitung immer weiter gesteigert. Besonders die Ergebnisse bei einem hochklassigen Turnier in Polen machen Mut. Platz drei in einem Sechser-Feld mit Teams aus Polens höchster und zweithöchster Liga – die Neubrandenburger bezwangen dort unter anderem den polnischen Superligisten Spojnia Gdynia. 

Weiterlesen

Fortunas Handballerinnen mit erstem Heim-Auftritt

Im Bild: Torfrau und Routinier Lisa Kadow testet mit ihrem jungen Team zum heimischen Känguru-Cup.
 
Nordkurier, 24.08.2018 von Stefan Thoms
 
Beim eigenen Känguru-Cup will das junge Neubrandenburger Frauen-Team weiter an seiner Saison-Form feilen. Trainer Böhme testet taktische Varianten unter Wettkampfbedingungen.
 
Neubrandenburg. Mehr als vier Monate sind seit dem letzten Heimspiel vergangen. Aktuell stecken die Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison in der MV-Liga, am Samstag beim eigenen Känguru-Cup zeigen sie sich mal wieder ihren Fans. „Wir haben 18 Spielerinnen im Kader, und außer drei Langzeitverletzten sind alle dabei. Wir wollen uns weiter einspielen“, sagt Trainer Ralf Böhme. Um 9.15 Uhr geht es in der Webasto-Arena los, Gegner sind der Rostocker HC, der VfV Spandau und das Juniorteam der Berliner Füchse aus der viertklassigen Ostsee-Spree-Liga sowie der Fünftligist Berliner TSC. 

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Stützpunkt MV

Talente